Das neue Hörerlebnis: So erreicht man Spotify Hörer in Europa.

Streaming ist jetzt Mainstream.

Die großen digitalen Musikdienste haben sich ihr Zielpublikum herangezogen und die Hörgewohnheiten ändern sich: Junge Hörer nutzen gestreamtes anstelle von traditionellem Radio und ältere Hörer verbringen mehr Zeit auf neuen Distributionskanälen. Die Musikliebhaber von heute finden immer neue Wege, auf Musik zuzugreifen und dies passend zum aktuellen On-Demand-Zeitgeist. Sie hören unterwegs und auf verschiedenen Geräten, wobei sie mobile und verbundene Plattformen im vollen Umfang einsetzen. Sie hören den ganzen Tag über und nicht nur morgens auf dem Weg zur Arbeit, in die Schule oder Uni. Und sie hören bei den alltäglichen Ereignissen, aus denen sich ihr Leben zusammensetzt, sei es nun beim Sport, Lernen oder Feiern.

Wir möchten Vermarktern einen Weg durch diese sich ändernde Landschaft aufzeigen und haben bei dem globalen Marktforschungsunternehmen TNS eine Umfrage zur Quantifizierung der Reichweite und Qualität der Spotify Free Hörer in 10 europäischen Ländern in Auftrag gegeben. Dies ist die erste Studie, in der Spotify direkt mit kommerziellen Radiosendern verglichen wird.

Unsere Ergebnisse:

Spotify Free geht einen neuen Weg, um Zielpublikum zu erreichen.

  • In 8 von 10 Ländern ist Spotify der führende Audiostreaming-Dienst.
  • Durchschnittlich 10% des Publikums werden pro Marketingkanal erreicht.

Die Spotify Zielgruppe hört über den gesamten Tag verteilt Musik und ist daher für Audiowerbung hervorragend geeignet. Während das Radio seine Spitzenzeit am Morgen erreicht, nimmt Spotify im Laufe des Tages zu und weist nachmittags und am frühen Abend die meisten Hörer auf.

Lade unten den vollständigen Bericht herunter und wende Dich für weitere Ergebnisse aus Ihrem Markt an uns.

Füllen Sie bitte das Formular unten aus, um die Umfrage herunterzuladen.

* In dieser Studie wurden Teilnehmer aus 10 Ländern befragt: Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Türkei, Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland. Die Umfrage wurde im Juni 2015 mithilfe von standardisierten Fragebögen über TNS Paneele durchgeführt. Es wurden insgesamt mehr als 20.000 Teilnehmer befragt mit einem Minimum von 2.000 Teilnehmern pro Land.