Cannes 2018: Non, Pas de Regrets

Bon voyage, Freunde! Ein weiteres erstklassiges Cannes Lions Festival liegt hinter uns und an den Stränden kehrt langsam wieder Ruhe ein. Zeit, ein paar Highlights zu teilen!

Während sich in diesem Jahr vieles um geringere Besucherzahlen und das Format des Festivals drehte, waren wir größer als je zuvor vertreten – mit einem weitläufigen Strandhaus in zentraler Lage an der Croisette, in das wir nicht nur Tausende von Gästen zu einem starken Programm einluden, darunter einige der wichtigsten Stimmen und Künstler aus der Branche, sondern auch die besten Beach-Partys der Woche veranstalteten. Und unserer Meinung nach ist es der nachdenklicheren Stimmung auf dem Festival zu verdanken, dass die Podiumsdiskussionen dieses Jahr noch vielfältiger waren und die Teilnehmer noch authentischer berichteten.

Montag: Meer & Sand

Unsere Zeit in Cannes startete am Montag fulminant: Danielle Lee, VP of Global Partner Solutions, leitete bei der Girls' Lounge eine Podiumsdiskussion mit Meredith Kopit Levien von der New York Times, Suzy Derring von eBay und Amy Friedlander Hoffman von Uber. Thema war das Durchsetzen in männerdominierten Branchen. Die Panelteilnehmerinnen betonten, wie wichtig es war, sich selbst treu zu bleiben und ein eigenes Supportnetzwerk aufzubauen. Danielle Lee gab dem Publikum diesen wertvollen Erfolgstipp mit auf den Weg: „Ihr müsst ihr selbst sein, aber auch eure Komfortzone verlassen.“

Am gleichen Tag luden wir die Frauen vom „See It Be It“-Programm der Cannes Lions zu einem Gespräch zur Vorbildfunktion ein. Spotify ist offizieller Partner von See It Be It, eine Initiative, die die Aufmerksamkeit auf die Unterrepräsentation von Frauen in kreativen Führungsrollen lenken soll und Frauen in der Branche Gelegenheiten bietet, ihre Karriere voranzutreiben.

Der Workshop begann mit einem Gespräch zwischen Danielle Lee und Methal (einer Künstlerin, die mit Spotify im Rahmen der Kampagne „I’m with the Banned“ zusammengearbeitet hat). Im Anschluss stellten die Teilnehmerinnen Fragen und teilten ihre persönlichen Erfahrungen, was zu einer anregenden Unterhaltung führte.

Am Abend strömten viele Teilnehmer zu unserem Spotify X Hulu-Event im Chateau Saint Georges in den Hügeln oberhalb von Cannes. Der spannende Abend bestand aus Podiumsdiskussionen mit unserem CMO Seth Farbman, der CMO von Hulu, Kelly Campbell, und einigen der wichtigsten Influencern aus der Streaming-Welt – Moderatorin God-is Rivera (Director, Inclusion and Cultural Resonance bei VML), Grammy-Preisträger Miguel, Singer-Songwriter Jessie Ware und Stars aus Film und Fernsehen Samira Wiley und Ramy Youssef.

Dienstag: Ein brandneuer Tag

Montag stand noch ganz im Zeichen der Eingewöhnung, aber am Dienstag wurden die Podiumsdiskussionen schon hitziger.

CMO Seth Farbman nahm an unserem Panel „Creativity in the Age of Resistance“ (Kreativität in Zeiten des Widerstands) im Palais teil, das sich um die Spotify Kampagne „I’m with the Banned“ drehte. Die Diskussion wurde von Paola Mendoza von The Soze Agency moderiert und bot Gelegenheit für ein Gespräch zwischen Sam Harris, dem Sänger von X Ambassadors, der Singer-Songwriterin Methal Hamadi und Seth Farbman über die Rolle von Künstlern und Musik in Widerstandsaktionen.

Seth Farbman äußerte sich zur Kunstzensur und Spotifys Rolle dabei, Künstler mit Fans zu verbinden: „Künstler haben immer das Geschehen in der Welt widergespiegelt ... Es ist die Verpflichtung einer Plattform, die Künstler und Musikfans zusammenbringt.“

Liberty Kelly, Spotify Head of Sales, Nord- und Südamerika, war maßgebend an den Panels beteiligt und nahm an der Podiumsdiskussion „Leading with Impact“ (Führung mit Wirkung) teil, das von NBC Universal organisiert wurde. Liberty Kelly griff die Themen der Gleichberechtigung der Geschlechter wieder auf, die bereits am Montag in den Diskussionen zum Thema Frauen in einer technologiegetriebenen Welt behandelt wurden. Sie sagte: „Vielfalt und Integration können nicht wachsen, wenn man selbst nicht vielfältig ist.“ Sie betonte außerdem Spotifys Einsatz für die Unterstützung von Frauen am Arbeitsplatz.

Als Nächstes stand unser Panel „Cannes in Color“ (Cannes in Farbe) an. Seth Farbman diskutierte zusammen mit Teneshia Warner, Gründerin und CEO von Egami Consulting Group, Marc Pritchard, Chief Brand Officer bei Procter & Gamble, und Kendra Bracken-Ferguson, Chief Digital Officer bei CAA-GBG, die Verantwortung von Marken, Instrumente des Wandels zu sein und Fragen der Gleichberechtigung voranzutreiben. Seth Farbman erörterte, wie man seine Überzeugungen wählen, die Unternehmenskultur festigen und darauf aufbauen muss. Marc Pritchard stimmte dem zu und sprach insbesondere darüber, wie P&G mit seiner Markensprache Rassengleichheit fördert. Er führte weiter aus: „Wir sehen Gleichstellung als Kraft für das Gute und als Wachstumsmotor.“

In der Zwischenzeit nahm Angela Solk, Global Head of Agency Partnerships bei Spotify, gemeinsam mit Tim Ganss von Spotify an einer Diskussion zum Thema „Humanisation of Data“ (Die Humanisierung von Daten) teil, die von IPG Mediabrands veranstaltet wurde. Die zwei weiteren Panel-Teilnehmer waren von Johnson & Johnson. Die Gruppe sprach über ihre verschiedenen Ansätze, mit dem Einsatz von Daten die Kunden- und Markenergebnisse in ihren Unternehmen zu verbessern. Angela Solk sagte: „Mit unserem Datensatz können wir Verhalten auf unverstellte Art und Weise verstehen. Musik ist ein Spiegel.“

Unser Global Executive Creative Director, Alex Bodman, nahm sich auch etwas Zeit für einen Auftritt im Rampenlicht. Sein Twitter Beach-Panel konzentrierte sich auf „Brand Purpose in 2018“ (Markenzielsetzung für 2018). Alex Bodman sprach über Spotifys Fähigkeit, Wandel zu bewirken. Er zitierte den berühmten Schauspieler, Sänger und Aktivisten Harry Belafonte, als er sagte: „Wenn die Bewegung stark ist, ist die Musik stark.“ Und fuhr fort: „Wir müssen bedachte Entscheidungen treffen, die dem Künstler gerecht werden und die uns gerecht werden.“

Nach Sonnenuntergang folgte eine Nacht voll epischer Musik und Spaß: Wir versammelten die Branchenelite am Spotify Beach und krönten den Abend mit einem exklusiven Auftritt von The Killers. DJ Z-Trip beendete das Set mit Beats, die die Masse bis in die frühen Morgenstunden zum Tanzen brachte. Mit dem heutigen Abend feierte Spotify sich als Ort, der Künstler mit ihren Fans verbindet.

Mittwoch: Wir feiern die guten Zeiten

Mittwochmorgen fand in der Girls' Lounge eine weitere inspirierende Mentoring-Sitzung statt. Spotifys Head of Global Communications and PR, Dustee Jenkins, moderierte eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Power of the Female Voice“ (Die Macht der weiblichen Stimme) mit Singer-Songwriterin Jessie Ware.

Die zwei sprachen über das Muttersein und die Herausforderungen, denen man als berufstätige Frau in der Kreativbranche begegnet. Sie sprachen außerdem darüber, wie Spotify Jessie Ware mit ihren Fans verbindet, und über ihre neue Podcast-Serie. „Streaming war das beste, offenste Tool, um meine Musik unter die Leute zu bringen“, so Jessie Ware. Dann gab sie anderen Künstlerinnen einen Tipp: „Du musst wissen, wer du bist, und deinem Bauchgefühl vertrauen.“ Im Anschluss an das Panel bot Jessie in einer bewegenden Performance zwei ihrer Songs dar – „Thinking About You“ und „Sam“ – die sie in Zusammenarbeit mit Ed Sheeran über ihre Tochter geschrieben hat.

Jackie Jantos, Spotifys VP of Brand and Creative, war in diesem Jahr als Jurymitglied dabei. Nach vier Tagen in einer Jury aus 10 Mitgliedern verliehen sie den Cannes Entertainment Lions for Music. Spotify gewann einen Goldenen Löwen für David Bowie is Here, einen Silbernen Löwen für „I'm with the Banned“ und eine Shortlist-Nominierung für „RapCaviar Pantheon“. Das Team wurde in diesem Jahr mit insgesamt 23 Shortlist-Nominierungen und 10 Löwen gewürdigt, darunter zwei goldene – der zweite war in der Media-Kategorie für Bowie. (So übertrifft man seine Ziele für das Jahr 2018!)

Im Palais war es ebenfalls eine erfolgreiche Nacht für Spotify. Wir haben uns sehr gefreut, in diesem Jahr den Cannes Lions Media Brand of the Year-Award entgegennehmen zu dürfen. Die Auszeichnung ist üblicherweise einer Einzelperson vorbehalten, wurde aber in diesem Jahr zum ersten Mal gesamtheitlich an eine Marke vergeben. CEO Daniel Ek schloss sich Phil Thomas, CEO von Ascential, auf der Bühne an, um den Preis entgegenzunehmen, und erklärte: „Ich weiß, dass diese Auszeichnung normalerweise an eine einzelne Person vergeben wird, aber wir sind hier gemeinsam unterwegs.“ Er würdigte die „Mitarbeiter, die stets der wichtigste Teil in unserer zehnjährigen Geschichte waren und sind.“

Bei unserer zweiten Party an der Riviera traten die schottische Elektropop-Band CHVRCHES und Travis Scott auf, die den Spotify Beach zur Tanzfläche zu machten.

Der Abend voller toller Performances wurde von Travis Scotts berühmter Live-Show abgerundet, der die ganze Venue zur Bühne machte.

Donnerstag: Neuer Aufschwung

Vor dem offiziellen Ende am Donnerstag sprach Seth Farbman beim The Forbes-Panel, das die World’s Most Influential CMOs 2018-Rangliste von Forbes feierte. Seth Farbman, der selbst auf der Liste steht, und die anderen Panel-Teilnehmer erörterten, was es bedeutet, ein einflussreicher Marketingchef zu sein. Der Fokus lag dabei darauf, wie Marketingchefs im Namen ihrer Marken einen kulturellen Austausch vermitteln können.

Und als Abschluss dieser erfolgreichen Woche luden wir über 60 Kreative aus Cannes gemeinsam mit unseren Brand & Creative- und Creative Solutions-Teams zu einem legeren Brunch ein. Die Gäste konnten an unserem letzten Tag am Spotify Beach alte Freundschaften pflegen und neue Kontakte knüpfen.

Hallo und bis zum nächsten Mal

Insgesamt war es eine sehr erfolgreiche Woche mit anregenden Gesprächen, interessanten Einblicken und tollen Gelegenheiten, Kunst, Fans, Marken und Kultur zu verbinden. Wir danken allen, die dies möglich gemacht haben – und hoffen, einige wieder bei der DMEXCO zu sehen!